Filmvorführung: „Jean Ziegler, der Optimusmus des Willens“

 

Quelle: Attac-Augsburg

Sonntag, 14.5., 11.00 Uhr, Kino Thalia, Am Obstmarkt, Augsburg

Sonder-Filmvorführung: „Jean Ziegler, der Optimusmus des Willens“

Der Schriftsteller, Professor, Abgeordneter im Schweizer Parlament und Sonderberichterstatter der UNO kennt keine Ruhe, um in Büchern und Vorträgen die Macht der Manager des Finanzkapitals und deren Verantwortung für den Hunger in der Welt anzuprangern. „Wir leben unter einem mörderischem System, das wir radikal ändern müssen. Wir schaffen das.“ Mit solchen Aufrufen verbreitet er bis ins hohe Alter hinein Hoffnung auf Veränderung.

Der Film ist ein hintersinniges Porträt des weltweit bekannten Globalisierungskritikers und Menschenrechtlers Jean Ziegler. Filmemacher Nicolas Wadimoff nähert sich dem Soziologen und Weltbestsellerautor mit kritischer Empathie. Er geht mit Ziegler dahin, wohin dieser sonst nur alleine geht: zu seinen Zweifeln und Widersprüchen und zu seiner tief sitzenden Hoffnung, dass eine andere Welt möglich ist. Der Film hat zahlreiche Filmpreise, wie den des Internationalen Filmfestivals von Locarno erhalten. Schweiz, 132 Min.

Veranstalter: Attac-Augsburg

Werbeanzeigen