Sommerfest im Thelottviertel

Nachwort zur Jahresfeier des 111. jährigen Bestehens des Thelottviertels in der Villa der Familie Buchegger am Samstag, den 15.09.2018

Wir danken allen, die unser Thelott-Sommerfest mit eifrigem Organisationstalent, Tatkraft, Verstand und Musikalität ermöglicht und unterstützt haben ganz herzlich und freuen uns auf das bereits angedachte adventliche Stelldichein im Garten der Villa Buchegger.

Oder wie es – in den in Gedichtform geschriebenen 12 Gesängen – zum 20jährigen Bestehen des Thelottviertels 1927 geschrieben steht:

„ … Langsam formte sich und einte,
eine Art Kleinstadtgemeinde,
in der sich bald jeder kennt
und grüßend gleich beim Namen nennt.“
Gerne möchten wir diesen Vers anlässlich unseres Festes vervollständigen …
„Hatte, wenn nötig, man zur Seite,
ein paar hilfsbereite Leute.
Mit Geschick und mit Elan,
sagt man voller Freude dann:
Dankeschön den guten Geistern,
die das jedes Mal so toll meistern …“

Hinweis: Die Broschüren liegen im Architekturmuseum gegen einen Unkostenbeitrag von € 2,00 zur Abholung bereit.

Besonders bedanken möchten wir uns bei dem Organisationsteam:

Gertrud Böck, Daniel Fey, Roswitha Knöpfle, Gabi Laberer, Karin und Andreas von Mühldorfer, Christian Ohlenroth, Franziska Pereira, Johanna Schimak …

… der musikalischen Untermalung durch spontane Einlagen von
Alexander Großpietsch (Trompete) und weiteren Mitgliedern der Augsburger Philharmoniker, Lawrence Gien (Gesang) und SWING DE PARIS, Rudi Pfaffenberger (Gitarre) Armin Schimak (Gitarre), Luise Zebrano (Gesang), Florian Schmaler (Saxophone), Thomas Stützel (Kontrabass), die uns mit Musik von Django Reinhardt, Stephan Grappelli und den Swingklassikern aus dem „Great American Songbook in eine Atmosphäre der „Guten alten Zeit“ versetzt haben.

Weiterer Dank gebührt …

der Arno Buchegger-Stiftung, vertreten durch Herrn Dr. Oliver Kautz, dem Architekturmuseum Schwaben, vertreten durch Frau Dr. Barbara Wolf, dem Verfasser der 12 Gesänge anlässlich des Festjubiläums im Juli 1927 in Memorandum, Georg Gail, Gastello Gastronomie & Catering für das Grill-Catering

und natürlich allen Bäckerinnen und Bäckern und Köchinnen und Köchen, die unser großes und reichhaltiges Buffet in ein kulinarisches Paradies verwandelt haben …

Nun wollen wir schließen
und uns noch einmal dichterisch ergießen:
„Der Tag nun zur Neige geht,
die Turmuhr schlägt.
Habt herzlichen Dank für euer Kommen, ihr lieben Gäste,
ohne euch wäre es nicht gewesen, so ein besonderes Feste!“

Werbeanzeigen