Bürgerinitiative

Gründungsversammlung am 13.4.2017 (v.l.n.r) Andreas von Mühldorfer, Gabi Helmer, Christian Ohlenroth, Gabriele Gregory, Sonja Schormair, Dietmar Matejek, Dieter Kutzner

Die Bürgerinitiative Rosenau- und Thelottviertel wurde am 13.4.2017 in Augsburg gegründet. Entsprechend dem in der Satzung verankertem Vereinszweck verfolgen wir als vorrangiges Ziel die Erhaltung und Förderung der Stadtteile Rosenau- und Thelottviertel als gewachsenes Wohnviertel; die Wahrung der Stadtteile Rosenau- und Thelottviertel als Lebensraum; die Erhaltung des gewachsenen städtebaulichen Erscheinungsbildes; die Verbesserung und Beruhigung der Verkehrssituation; die Befreiung von quartiersfremdem Durchgangsverkehr; Information und Beteiligung der Bürger bei Entscheidungen, die ihr Wohnviertel, ihren Stadtteil betreffen. Dabei handelt die Bürgerinitiative Rosenau- und Thelottviertel e.V. parteipolitisch ungebunden. Wir fühlen uns dem Wohl des Stadtteiles und seiner Bewohner verpflichtet.

Die Initiatoren Andreas von Mühldorfer, Dieter Hübner und Christian Ohlenroth hatten sich 2013 zusammen getan, um sich für den Erhalt der Kastanienallee auf der Wertachleite einzusetzen und um für eine bessere Strassenbahnhaltestelle im Zuge der sogenannten Mobilitätsdrehscheibe Augsburg (MDA) zu werben.

Nachdem Gespräche mit der Stadtregierung und der Stadtwerke erfolglos blieben, wurde im Dezember 2013 ein Bürgerbegehren Hauptbahnhof initiiert. Im April 2014 konnten wir 12.500 Unterschriften an den Oberbürgermeister überreichen. Der Augsburger Stadtrat hat mit großer Mehrheit das Bürgerbegehren am 28. Mai 2014 für nichtig erklärt. Eine Klage beim Verwaltungsgericht Augsburg blieb erfolglos.

Am 6. November 2014 veröffentlichten die Stadtwerke Augsburg ihre neu berechneten Zahlen für den Hauptbahnhofumbau. Ursprünglich vorgesehene Kosten von € 74 Mio. erhöhten sich auf € 143 Mio. und zwei Wochen später, in der Stadtratssitzung vom 20.11.2014, auf 181 Mio. (ohne Baukostenindex). Somit wurden die Befürchtungen der Initiatoren bezüglich der Kostenexplosion mehr als bestätigt.

Nachdem seit Bekanntgabe der neuen Kosten und der mindestens dreijährigen Verzögerung des Fertigstellungstermins immer mehr Unmut in der Bevölkerung wahrzunehmen ist und sich viele Bürger getäuscht sehen, haben wir beschlossen, weiterhin für unser Ziel zu kämpfen: Ja zum barrierefreien Haupbahnhof – Nein zum Millionengrab Tunnel.

Die Organisation der Bürgerinitiative Rosenau- und Thelottviertel e.V.

Die Bürgerinitiative Rosenau- und Thelottviertel e.V. ist ein eingetragener Verein mit Satzung und Geschäftsordnung. Dem Vorstand gehören derzeit an:

  • Andreas von Mühldorfer, (1.Vorsitzender)
  • Christian Ohlenroth (1. Stellvertreter)
  • Dieter Hübner (2. Stellvertreter)
  • Sonja Schormair (Kassenwart)
  • Gabriele Gregory (Schriftführer)

Jährlich wird eine Jahreshauptversammlung abgehalten. Vorstandswahlen finden alle drei Jahre statt. Zu den Versammlungen und zu allen Veranstaltungen der Bürgerinitiative Rosenau- und Thelottviertel e.V. werden die Mitglieder schriftlich (per E-Mail) eingeladen. Ebenso halten wir unsere Mitglieder mit aktuellen Informationen auf dem Laufenden.

Jeden ersten Dienstag im Monat (außer in den Sommer- und Winterferien) findet um 19:00 Uhr in der Gaststätte Schießstätte (Stadionstr. 5, 86159 Augsburg) unser öffentlicher Bürgerstammtisch mit Diskussionen rund um unsere Stadtviertel statt.

Wenn auch Sie unser Engagement unterstützen wollen, würden wir uns freuen mit Ihnen ins Gespräch zu kommen. Siehe Termine hierzu unter „Veranstaltungen“ und „Aktuelle Termine“.

Werbeanzeigen